Electronyte 13

Der zweite rein elektrisch angetriebene Rennwagen des Kaiserslautern Racing Teams baute auf den Erfahrungen, die mit dem Electronyte E12 gemacht wurden auf. So konnte das Gesamtgewicht deutlich verringert und der Wagen insgesamt verkürzt werden. Dazu trug auch das neu konzipierte Kohlefaser-Monocoque bei, dessen Heck wieder integriert wurde. Im Antriebsstrang kamen nun für Automobile geeignete Komponenten zum Einsatz, was die Zuverlässigkeit deutlich erhöhte.

Der Lithium-Polymer-Akku war erstmals selbst gebaut. Für das Gehäuse wurden leichte Materialien verwendet. Zudem ist der Akku Platzsparend Design worden, um einfach erreichbar zu sein. Dies ermöglichte einen einfachen Zellentausch und schnelle Wartung.

Übersicht schließen